Funktionsdiagnostik – CMD

Kopf- Kiefer und Nackenschmerzen auf den Grund gehen

Die Ursache für Probleme in diesem Bereich liegt nicht selten in Funktionsstörungen des Kauorgans. Dies kann gravierende Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden haben und unbehandelt weitere Folgeschäden verursachen.

Vom Behandler ist ein hohes Maß an speziellem Wissen und Erfahrung gefragt. Frau Dr. Susanne Werneburg führt den Tätigkeitsschwerpunkt CMD (CranioMandibuläre Dysfunktionen), zertifiziert durch Prof. Dr. Bumann, Berlin, VIZ.
Nach einer ersten Kontrolluntersuchung, deren Aufwendung von den gesetzlichen und privaten Versicherungen übernommen wird, informieren wir Sie gerne über die Möglichkeiten des diagnostischen und therapeutischen Vorgehens.
Sie werden ausführlich über alle Möglichkeiten von der „Schiene“ über Zahnregulierungen oder „neue feste Zähne“ informiert. Oft arbeiten wir dazu zusätzlich eng mit dem Physiotherapeuten zusammen.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Mit Hilfe der Funktionsdiagnostik werden nicht nur Ihre Schmerzen therapiert, sondern auch im Rahmen einer komplexen Behandlung Ihre hochwertigen neuen Zähne auf den individuellen Zusammenbiß abgestimmt. Gut, dass man Individualität hier messen kann. Damit können Sie optimal Kiefergelenksproblemen und Kopfschmerzen vorbeugen.

Bei jeder kieferorthopädischen Behandlung ist die Untersuchung, Vermessung und ggf. Therapie des Kiefergelenks besonders wichtig, um gerade bei Kindern Spätfolgen bei diesem Bereich vorzubeugen.