Endodontie

Die klassische Wurzelbehandlung wird von fast jedem Zahnarzt durchgeführt. In einer groß angelegten Studie einer deutschen Hochschule wurde jedoch festgestellt, dass die Erfolgschance dabei leider unter 50% liegt.

Der Erfolg einer Wurzelbehandlung steigt mit der Fähigkeit die entzündungsauslösenden Bakterien aus den winzigen, schlecht zugänglichen Hohlräumen des Zahnes zu entfernen. Um diesen anatomischen Schwierigkeiten adäquat zu begegnen, benötigt man spezielle Instrumente wie eine hochauflösende Lupenbrille, flexible Nickel-Titan Instrumente, endodontische Ultraschallspülung, elektrische Längenmessung, den Laser, thermoplastische Kondensation zur Wurzelfüllung und viel Routine.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind können Erfolgschancen von über 95% erreicht werden.

„You can´t treat what you can´t see” (Prof. Kim).  Man kann nur das behandeln, was man auch sehen kann.

Der perfekt ausgeleuchtete und maximal vergrößerte Zugang zu dem Wurzelkanalsystem eines Zahnes, sowie ein potent und optimal aufeinander abgestimmtes Spülprotokoll ist der Schlüssel zum Erfolg einer endodontischen Behandlung.

Mit diesem großen technischen Aufwand und der Erfahrung von tausenden erfolgreich abgeschlossenen Wurzelkanalbehandlungen, sind wir in der Lage auch vormals aussichtslos eingeschätzte Zähne langfristig in ein prothetisches Behandlungskonzept erfolgreich zu integrieren.

Zusätzliche Informationen finden Sie unter Wikipedia: Endodontie oder unter der Wurzelbehandlung.